3 gute Dinge: Rote Linsen, Kartoffeln und Spinat

Kochbücher sind meine heimliche Leidenschaft. Ich liebe es, dicke Wälzer durchzublättern und kunstvolle Fotos zu bestaunen. Meist bleibt es aber eine platonische Leidenschaft: ich staune und blättere weiter zum nächsten kunstvollen und hochkomplexen Gericht. Denn – ihr wisst es – ich liebe es in der kulinarischen Eigenarbeit eher einfach und schnell. Wenige Zutaten, eine übersichtliche Anleitung und Fotos wie aus dem Leben – das ist mir am allerliebsten.

Ein Buchtipp: „Drei gute Dinge auf dem Teller“

Genau diese Anforderungen erfüllt ein geniales Kochbuch, das die meisten von euch wahrscheinlich sowieso kennen, das ich heute aber dennoch in den Himmel loben muss: Drei gute Dinge auf dem Teller: 180 genial einfache Rezepte aus dem River Cottage von Hugh Fearnley-Whittingstall ist derzeit mein absolutes Lieblingskochbuch. Jedes Rezept hat im wesentlichen drei Zutaten, die einander perfekt ergänzen. Da gibt es beispielsweise einen genialen Salat aus Kartoffeln, Bohnen und Sardinen, den wir hier schon nachgekocht haben. Oder eine feine Vorspeise aus roten Rüben, Feta und Walnüssen. Oder die perfekte Kartoffel-Lauch-Zwiebel-Pfanne, die wir auch so gerne essen. Oder, oder, oder – in jedes einzelne der Rezepte könnte ich mich eingraben! Und das beste ist eben, dass alles unkompliziert ist und die meisten Rezepte auch für die schnelle Büroküche oder den großen dringenden Hunger am Abend geeignet sind.

So, genug geschwärmt, hier kommt das heutige Rezept: Ein kräftiger Eintopf aus roten Linsen, gekochten Kartoffeln (die bereite ich am Vorabend zu hause schon zu) und frischem Spinat. Ich liebe ihn, weil er schnell gemacht ist, sehr sättigend aber dennoch kalorienarm und ausgewogen. Perfekt einfach, einfach perfekt.

Rote Linsen mit Kartoffeln und Spinat

  • Portionen: 2
  • Schwierigkeit: easy
  • Drucken

Für 2 Portionen

  • 100 gr. rote Linsen
  • 500 gr. frischer Spinat
  • 400 gr. gekochte Kartoffeln
  • 2 Tl Öl
  • Knoblauch, Currypulver, Zitrone, Salz, Pfeffer

Linsen Kartoffeln Spinat

So wird’s gemacht

Die gekochten Kartoffeln schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit dem Öl rundherum knusprig anbraten. In der Zwischenzeit die Linsen mit Gemüsesuppe zum Kochen bringen, immer wieder mit einem Schneebesen umrühren, damit eine sämige Masse entsteht. Vielleicht müsst ihr Wasser nachgießen, es sollte nicht zu trocken sein. Wenn die Kartoffeln knusprig sind, eine klein geschnittene Knoblauchzehe und 1 Tl Currypulver in die Pfanne geben und alles gut durchmischen. Dann die Kartoffeln zu den Linsen geben und vorsichtig durchmischen.

In die gleiche Pfanne, wo die Kartoffeln vorher waren, gebt ihr den gewaschenen Spinat und lasst ihn zusammenfallen. Am besten immer eine Handvoll Spinat in die Pfanne geben, warten bis er zusammengefallen ist, und dann erst die nächste Portion hineingeben. Zum Schluss das Linsen-Kartoffel-Gemisch in die Pfanne zum Spinat geben und vorsichtig vermengen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

**********
pro Portion ca. 350 kcal
**********

Hat dir das Rezept gefallen? Dann melde dich hier für unseren Newsletter an, und bekommst du regelmäßig neue Rezepte und Tipps für ein leichtes Leben in deine Mailbox.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Instagram