Und zur Jause gibt’s Zwetschgen-Topfen-Traum

Wir kochen ja in unserer Büroküche. Jeden Tag gibt es bei uns ein vollständiges Mittagessen, ausgewogen und sättigend, aber dennoch nicht zu kalorienreich. Pünktlich um 12 Uhr verschwinden wir in die Küche und machen uns ans Schnippeln, Braten und Sieden.

Soweit, so gut.

Dennoch: gegen 16/17 Uhr schlägt der Hunger wieder zu. Oder sagen wir mal so: etwas Müdigkeit macht sich breit, eine gewisse Unruhe legt sich ins Zimmer, der Magen fühlt sich etwas leer an … dann ist es Zeit für unsere Nachmittagsjause! Auch die nehmen wir regelmäßig zu uns. Die Arbeit geht dann viel leichter von der Hand, und wir halten wieder gut einige Stunden durch. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass wir nicht mit Heißhunger nach Hause kommen, sondern uns in Ruhe ein feines Abendessen machen können.

Wir sind Jausen-Fans!

Gerne essen wir Obst oder Gemüsesticks, oder auch mal ein Joghurt. Oder eine Mischung daraus. Besonders  mögen wir derzeit den topfigen Zwetschgen-Traum mit den Zwetschgen aus dem eigenen Garten. Ganz einfach und schnell gemacht, sättigt und versorgt uns mit Obst und Milchprodukten.

Zwetschgen-Topfen-Traum

  • Portionen: 2
  • Schwierigkeit: easy
  • Drucken

Das braucht ihr für 2 Portionen

  • 250 gr. Magertopfen
  • 200 gr. Zwetschgen
  • Zimt bzw. Zimt-Zucker

Zwetschgen-Topfen

So wird’s gemacht

Einfacher geht’s kaum: die Zwetschgen von den Kernen befreien und klein schneiden. In etwas kochendem Wasser weich dünsten. Abkühlen lassen und dann den Topfen unterrühren. Falls die Masse noch zu fest sein sollte, einfach etwas Wasser dazugeben. Mit Zimt verfeinern und lauwarm genießen.

**********
pro Portion ca. 140 kcal
**********

Danke an Kotányi für die Gewürze!

Hat dir das Rezept gefallen? Dann melde dich hier für unseren Newsletter an, und bekommst du regelmäßig neue Rezepte und Tipps für ein leichtes Leben in deine Mailbox.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Instagram